Digitales Aufmaß

Scanner statt Zollstock.
Wichtige Faktoren im Bauwesen sind seit jeher Wirtschaftlichkeit, Präzision und Kostenkontrolle. Der Auftragsprozess beginnt für das Handwerk mit der Erstellung eines Aufmaßes.
Die Notwendigkeit ist dabei vielseitig: Anlagenvermessung, Küchenaufmaß, Gebäudeaufmaß, Aufmaß und Bestandsplanung, Fassadenaufmaß, Gebäudedatenerfassung etc.

Früher wurden dazu manuelle Messinstrumente wie Bandmaß und Zollstock verwendet. Die ermittelten Maße mussten anschließend handschriftlich zusammengefasst werden.
Der technische Fortschritt ermöglicht heute den Einsatz neuer Methoden um schnell, effizient und kostengünstig Messungen und Aufmaße zu generieren. Der Vorteil dieser Herangehensweise besteht darin, dass ungenaue Messungen oder Zahlendreher der Vergangenheit angehören und alle weiteren Arbeiten und Messungen am Schreibtisch erfolgen können. Die Digitalisierung des Aufmaßes ist dabei der erste Baustein für die digitale Datenermittlung in Ihrem Betrieb und damit der Beginn einer flexiblen, effizienten Arbeitserleichterung. 3D-Aufmaße dienen nicht nur zur Planung und zur Visualisierung für Kunden, sondern eröffnen auch neue Geschäftsfelder.

Das erwartet Sie:
1. Ein kompaktes Veranstaltungsformat mit einer Länge von 2 Stunden.
2. Interessante und kurzweilige Vorträge zu den Themen „Digitales Aufmaß“.
3. Aktiver Austausch mit Experten und Nutzern aus der Praxis und unter Kollegen.
4. Auf Wunsch ein individuelles persönliches Gespräch mit den Experten aus dem Mittelstand 4.0-Komptenzzentrum


Voraussichtliche Speaker:
- Lars W. Steinhoff (münsterLAND.digital e.V. / Projektleiter / Kompetenzzentrum Lingen) Impulsvortrag

- Jochen Egbers (Geschäftsführer Metrik3D) Einführung in das Thema „Digitales Aufmaß“

- Ralf Hoppe von Holz Design Hoppe / metrik3D GmbH, Steinfurt (Vorführung mit dem Lasermesssystem und der zugehörigen CAD)  
  Aufmaß Digital – 3D messen/scannen mit lasergestützter Technik

- Wie Sie Ihren Prozess des Messens entscheidend verbessern können, ihn sicherer machen und welche weiteren Auswirkungen
  das auf Ihr Produkt, Unternehmen und Mitarbeiter hat

- Live Präsentation, Erfahrungen und Beispiele eines Treppenbaukunden

- Magnus Gödiker, technisch/kaufmännischer Außendienst der Treppenabteilung Gussek Haus GmbH Nordhorn (Praxisbeispiel zu
  Beweggründen, Beispiele und Prozessgestaltung mit digitalem Aufmaß)

Veranstaltungsort:
Burghotel Pass, Burgplatz 1, 46354 Südlohn

kreishandwerkerschaft borken  handwerkskammer münster  logo kompetenzzentrum 

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit Montag, 4 Februar 2019 17:00
Termin-Ende Montag, 4 Februar 2019 19:00
Stichtag, Anmeldungsende Mittwoch, 30 Januar 2019
Ort Südlohn - Burghotel Pass
Dieser Termin ist nicht mehr buchbar
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok